Veranstaltungen auf einen Blick

  • Die Palastperlen – Salonorchester – Goldene 20er

    • So. 15.05.2022
    • 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
    • Königliches Kurtheater

    Fast schon ein Dauerbrenner im Kurtheater. Und immer ausverkauft!! Das Programm wird wie jedes Jahr extra fürs Konzert bei uns zusammengestellt. Das tolle Salonorchesters verspricht einen Abend voller Lieder, die in den Goldenen 20er und 30er Jahren das Gefühl vom Neuanfang begleitet haben und in den Tanzcafés gespielt wurden. Hinter den Titeln stecken Tango, Shimmy, Charleston oder Foxtrott. Die Texte sind mal albern, mal romantisch – aber auf jeden Fall hörenswert. Die Palastperlen laden Sie ein, zu lauschen und zu träumen, zu weinen und zu lachen. Erleben sie das Lebensgefühl dieser Zeit! Seit 2003 haben sich die zwölf Musiker sowie Sänger Andreas Hohl der Salonmusik verschrieben und präsentieren nun ihr siebtes abendfüllendes Programm unter der Leitung von Uwe Forstner. Tickets in der Touristik: 30 / 25 € + VVK-Gebühr, Abendkasse 35 / 30 €, Ermäßigung 5 € für Schüler, Studenten, Mitglieder, Rollstuhlfahrer ohne Sitzplatzanspruch halber Preis der 1. Kategorie

  • Flohmarkt im Kurpark

    • Sa. 21.05.2022
    • 09:00 Uhr - 18:00 Uhr
    • Kurpark-Eingang

    Anmeldung & Information: Marktorganisation Martina und Rainer Hausam Telefon 07051 933494 oder 0175 043029 rtmaerkte@rt-promotion.de 

  • Concilium musicum Wien

    • Sa. 21.05.2022
    • 16:00 Uhr
    • Königliches Kurtheater

    Nach ihrem erfolreichen Auftritt im Kurtheater 2018 „So tanzt man im kaiserlichen Wien“ mit diesem besondern Konzert. Das hervorragende Orchester wurde 1982 von Paul und Christoph Angerer gegründet, zunächst um Werke des 18. Jahrhunderts zu musizieren. Im Laufe seiner Entwicklung erweiterte sich das Repertoire des Ensembles dabei kontinuierlich. Paul Angerer (1927-2017) ist vielen sicher noch bekannt als langjähriger Chefdirigent des Südwestdeutschen Kammerorchesters Pforzheim (1971-1981). Sein Sohn Christoph, der heutige Chefdirigent, verbrachte demzufolge einen großen Teil seiner Jugend in Pforzheim. Das Orchester ist heute für sein umfangreiches musikalisches Spektrum bekannt, obschon die Schwerpunkte eindeutig auf österreichischem Barock, auf Haydn und Mozart und deren Umfeld, sowie auf der Wiener Tanzmusik des 19. Jahrhunderts liegen. Tickets in der Touristik: 35 / 30 € + VVK-Gebühr, Abendkasse 40 / 35 €, Ermäßigung 5 € für Schüler, Studenten, Mitglieder, Rollstuhlfahrer ohne Sitzplatzanspruch halber Preis der 1. Kategorie

  • Schwarzwald Musikfestival 2022

    • So. 22.05.2022
    • 19:30 Uhr - 21:30 Uhr
    • Trinkhalle Bad Wildbad

    Alexej Gorlatch, Klavier Philharmonie Baden-Baden Mark Mast, Dirigent Den Auftakt der 24. Saison des Schwarzwald Musikfestivals macht der aufstrebende Komponist Fabian Joosten mit seinem Wrk "Der Hirschsprung" in einer Uraufführung. Auf dem Programm steht zudem von Ludwig van Beethoven das Klavierkonzert Nr. 2 in B-Dur. Dieses frühere Werk Beethovens gilt als der Geheimtip unter seinen fünf Klavierkonzerten. Weitere große Symphonik wird mit dem Werk "Aus der Neuen Wel" von Antonin Dvorak präsentiert, welches schon als Welturauführung triumphal gefeiert weurde. Unter der Leitung und dem Dirigat von Mark Mast konzentrieren die Philharmonie Baden-Baden und der international bedeutende Pianist Alexej Gorlatch.

  • Justus Frantz – spielt Beethoven

    • Do. 26.05.2022
    • 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
    • Königliches Kurtheater

    Justus Frantz – ein Name, den man mit großartigen Orchestern und absoluter Hingabe zur Musik assoziiert. Seit mehr als dreißig Jahren ist Justus Frantz ein international erfolgreicher Pianist und Dirigent. Der Schritt in die internationale Spitzenklasse der Pianisten gelang Justus Frantz 1970 mit den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Herbert von Karajan. Fünf Jahre später feierte er sein USA-Debüt mit den New Yorker Philharmonikern unter Leonard Bernstein, dessen musikalischen Idealen er sich bis heute verbunden fühlt. Bernsteins Traum von einem internationalen, jungen und vor allem professionellen Orchester inspirierte Justus Frantz 1995 zur Gründung der Philharmonie der Nationen, ein Orchester, das er inzwischen in die Reihe der Besten der Welt geführt hat. Justus Frantz ist heute Chefdirigent der Philharmonie der Nationen. Daneben arbeitet er regelmäßig mit namhaften Orchestern aus der ganzen Welt zusammen, wie dem Großen Sinfonieorchester Moskau, den Moskauer Solisten, dem Novaya Rossiya Moskau, dem Royal Philharmonic London, dem Orchester des Mariinsky-Theaters St. Petersburg, dem China Philharmonic Orchestra und vielen weiteren Orchestern. Justus Frantz ist ein echtes Urgestein und eine lebende Legende. Lassen Sie sich die Konzerte unter seiner Leitung auf keinen Fall entgehen. Hier können Sie einen Meister seines Fachs live erleben! (Quelle: Reservix) Tickets in der Touristik: 35 /30 € + VVK-Gebühr, Abendkasse 40 / 35 €, Ermäßigung 5 € für Schüler, Studenten, Mitglieder, Rollstuhlfahrer ohne Sitzplatzanspruch halber Preis der 1. Kategorie