Veranstaltungen auf einen Blick

  • Forsthaus Rehmühle - Kunsthandwerkermarkt

    • Sa. 18.06.2022 - So. 19.06.2022 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
    • Forsthaus Rehmühle
    • Gabriele Helbig

    In einem wunderschönen Wald- und Gartenambiente erwarten Sie neben diversen Ständen des Kunsthandwerks auch noch andere interessante Angebote (Autorenlesung des Krimiautors Max Ritter aus Bad Wildbad, Wellnessfußmassage, …). Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Sie können sich auch gerne noch als Aussteller bewerben unter: tanzkunst@gmx.de oder über 0176/21871309

  • KIWI Kino - Träume sind wie wilde Tiger - Kinderfiilm

    • Sa. 18.06.2022 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
    • KiWi Kino
    • KiWi Kino

    Ranjis Traum von Bollywood führt ihn, zusammen mit Toni, zurück in seine alte Heimat und mitten in das Glück von Freundschaft... Für den zwölfjährigen Ranji aus Mumbai ist Bollywood das Größte. Nichts wünscht er sich mehr, als einmal mit seinem Helden, dem Superstar Amir Roshan, vor der Kamera zu stehen. Doch seine Eltern eröffnen, dass sie ins weit entfernte Deutschland auswandern. Nur die Hoffnung auf die Teilnahme an einem Casting hält ihn aufrecht. Im Nachbarmädchen Toni erweist sich eine unerwartete Verbündete. Lars Montag verwebt Coming-Of-Age- und Culture-Crash-Elemente gekonnt mit jede Menge Musik, wie es sich für eine Bollywoodgeschichte gehört. Der Film folgt einer ganzen Bandbreite von Themen, ohne sie aus den Augen zu verlieren. Begleitet von Leichtigkeit und Humor behandelt er unteranderem den Kampf um Annerkennung und die Identitätsfindung. »Ein kluger, außergewöhnlicher Film« (programmkino.de)

  • KIWI Kino - Das Licht, aus dem die Träume sind

    • Sa. 18.06.2022 17:15 Uhr - 19:15 Uhr
    • KiWi Kino
    • KiWi Kino

    In warmen, nostalgischen Bildern lässt Regisseur Pan Nalin die ersten Berührungspunkte mit der großen Liebe zum Kino auferstehen. Der große Saal, die rauschenden Farben, das Rattern des Filmprojektors – die erste Kinoerfahrung ist eine ganz besondere. Auch die Welt von Samay, der mit seiner Familie in einem kleinen Dorf in Indien lebt, wird auf den Kopf gestellt, als er von seinem Vater zum ersten Mal in das örtliche Kino mitgenommen wird. Danach ist er sich sicher: Er möchte Filme machen! Ein glücklicher Zufall lässt ihn auf den Filmvorführer Fazal treffen, der von den Kochkünsten von Samays Mutter begeistert ist und ihn im Austausch gegen den Inhalt seiner Lunchbox kostenlos Filme schauen lässt. Kurzerhand beginnt Samay die Schule zu schwänzen und seine Zeit lieber im Projektionsraum des Kinos zu verbringen. Hier taucht er Tag für Tag in fantastische Welten ein. Doch die Idylle droht ein jähes Ende zu finden: Die Ära des Zelluloids neigt sich ihrem Ende zu und dem örtlichen Kino droht die Schließung. Samays Vater ist außerdem nicht begeistert von den Plänen seines Sohnes, Licht einzufangen und Bilder in Bewegung zu setzen. Um seinen Traum zu verwirklichen, muss Samay die Rettung des Kinos selbst in die Hand nehmen – denn seine Geschichte besteht darauf, erzählt zu werden. Ein zärtlicher und bewegender Liebesbrief an die Kraft des Kinos und des Geschichtenerzählens auf der großen Leinwand. Ein kraftvoller und entzückender Film, der in eine wunderbare Welt aus Licht und Zelluloid entführt und beweist, dass der Traum des Kinos nie zu groß geträumt werden kann. »farbenprächtige(r) Film« (cinema.de)

  • Dui do on de Sell – Reg mi net uf – Schwäbisches Kabarett

    • Sa. 18.06.2022 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
    • Königliches Kurtheater
    • Förderverein Kurtheater

    Mit ihrem neuen Bühnenprogramm “Reg mi net uf” greifen Dui do on de Sell so ziemlich alles auf, was das Alltagsleben an Kuriositäten bietet: Die Kinder werden erwachsen und bringen die ersten, eventuell ernstzunehmenden Beziehungspartner mit nach Hause. Das gegenseitige Kennenlernen, vor allem der “Gegenschwiegereltern” wird zur Herausforderung. Man hat natürlich seine Ansprüche und will für’s Kind nur das Allerbeste. Allerdings – was bzw. wer ist da schon gut genug….? Und dann auch noch das: Man stelle sich vor, der Mann kommt an einem ganz normalen Freitag etwas früher und super froh gelaunt von der Arbeit nach Hause. Das Wochenende steht vor der Tür, und die Wettervorhersagen versprechen sonnige Tage. Eigentlich alles recht vielversprechend – aber dann kommt’s: “Schatz,  ich hab‘ eine Überraschung für Dich! Ich habe Altersteilzeit beantragt!” “Klatsch”, das fühlt sich an wie eine schallende Ohrfeige. Urplötzlich ist nichts mehr, wie es war. Nein, denn ab jetzt dreht sich die Welt in die andere Richtung. Was tun, wenn Mann nun ständig untätig und planlos zu Hause rumäuft und Dir im Weg steht. Dies wird zur echten Herausforderung. Die beiden Vollblut-Comedians Petra Binder und Doris Reichenauer verpacken Alltägliches, Ungewöhnliches aber auch Unmögliches so gekonnt in ein 2-stündiges Bühnenprogramm, dass dabei kein Auge trocken bleibt. Hier kommt der Alltag schonungslos, unverblümt und gnadenlos auf den Tisch. Die beiden Ausnahmekünstlerinnen fesseln ihr Publikum auf unvergleichbar charmante, ehrliche und vor allem authentische Art und Weise.    Tickets in der Touristik Bad Wildbad: 30 € / 25 € + VVK-Gebühr, Abendkasse 35 / 30 €, Ermäßigung  5 € für Schüler, Studenten, Mitglieder, Rollstuhlfahrer ohne Sitzplatzanspruch halber Preis der 1. Kategorie

  • "Hat sie recht?" - Unbequeme Antworten auf allerlei Lebensfragen

    • Sa. 18.06.2022 19:30 Uhr - 21:00 Uhr
    • Logopädiepraxis Frau Dr. Scharf-Mayer Bad Wildbad (ehemaliges Hotel Schwanen) | Wilhelmstr. 94
    • VHS Calw e. V.

    Bei dieser Abendveranstaltung können Sie Ihre jeweiligen Fragen an den Autor Thomas Meyer stellen; er versucht sie, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten.Wenn man Thomas Meyer um Rat fragt, bekommt man ihn auch. Und wie! In pointierten Texten beantwortet er Fragen zu Partnerwahl und Beziehungen aller Art, zwischenmenschlicher Kommunikation, Haustieren, Moral, Glück und Respekt. Dabei geht es Meyer nicht darum, einfache Lösungen anzubieten – er lenkt den Blick vielmehr auf die Fragenden selbst und lädt auf inspirierende und provokante Weise zu neuen Sichtweisen ein. "Muss ich eine über 20-jährige Freundschaft beenden, weil wir einander mittlerweile politisch und ideologisch völlig widersprechen?". "Mein Job belastet mich sehr. Aber ich bin Familienvater und verdiene sehr gut. Was soll ich tun?", "Mein Freund hat nach zwei Jahren eine offene Beziehung vorgeschlagen. Ich will das nicht. Was raten Sie uns?" Das Leben stellt uns vor viele Fragen. In seiner Kolumne "Meyer rät" hat Thomas Meyer einige davon beantwortet – und gibt unkonventionelle und erfrischende Denkanstöße.