Vergnügungssteuer

Der Vergnügungssteuer unterliegen

  • Spiel-, Geschicklichkeits- und Unterhaltungsgeräte aufgestellt in Gaststätten, Discotheken, Vereinsräumen u.a.
  • Einrichtungen für Spiele mit und ohne Gewinnmöglichkeit

Steuerschuldner ist derjenige, für dessen Rechnung die steuerpflichtigen Geräte aufgestellt sind (z.B. Pächter). Die Steuerpflicht beginnt mit der Aufstellung eines Gerätes. Sie endet mit Ablauf des Tages, an dem das Gerät endgültig entfernt wird. Die Steuerpflicht wird je angefangenen Kalendermonat berechnet und wird für das Kalendervierteljahr festgesetzt. Die Aufstellung/Beseitigung der Geräte ist durch den Steuerschuldner bzw. durch den Besitzer der Aufstellungsräumlichkeit innerhalb von 2 Wochen der Steuerabteilung anzuzeigen.

Die Steuersätze betragen für das Bereithalen eines Gerätes:

  • mit Gewinnmöglichkeit in Spielhallen oder einem ähnlichen Unternehmen im Sinne von § 40 LGlüG  20 v.H. des Einspielergebnisses, mindestens  160 Euro und
    ohne Gewinnmöglichkeit  80 Euro
  • mit Gewinnmöglichkeit an einem sonstigen Aufstellungsort  20 v.H. des Einspielergebnisses, mindestens  80 Euro und
    ohne Gewinnmöglichkeit  40 Euro

 

Ihr Ansprechpartner

Kontakt

Finanzverwaltung
Rathaus Bad Wildbad
Zimmer: 21

Telefon: 07081 930-141
Telefax: 07081 930-114
E-Mail schreiben

Sprechzeiten

Montag bis Freitag 08:00 - 12:30 Uhr
Montag zusätzlich 14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag zusätzlich 14:00 - 18:00 Uhr