Breitbandausbau in Bad Wildbad - Start Ausbau im Bereich „Kernstadt“

Die Stadt Bad Wildbad treibt den Breitbandausbau auf Basis moderner und leistungsfähiger Glasfasertechnologie voran. Das Ziel ist, möglichst vielen Bürgerinnen, Bürgern und Gewerbetreibenden heute und in Zukunft einen schnellen und zeitgerechten Internetzugang zu ermöglichen. Die Tiefbauarbeiten zum Ausbau des Glasfasernetzes in Bad Wildbad werden in Kürze starten. 

Der Ausbau erfolgt in drei Phasen:

  1. Bau einer „Leerrohrinfrastruktur“ Die flächendeckende Verlegung der sogenannten Telekommunikations-Leerrohre ist die Voraussetzung für den Glasfaserausbau. In diese wird zu einem späteren Zeitpunkt Glasfaser eingeblasen, und das ohne erneute Bauarbeiten in Ihrer Straße. Zuständig für die Verlegung dieser Infrastruktur ist die Netze BW GmbH (eine Tochter der EnBW AG).
  2. Einblasen des Glasfaserkabels Nachdem der Bau der Leerrohrinfrastruktur abgeschlossen ist, wird in jedes Leerrohr ein Glasfaserkabel eingeblasen.
  3. Inbetriebnahme des Glasfasernetzes Sobald die Glasfaserkabel eingeblasen sind, wird der zuständige Breitband-Netzbetreiber, in Bietergemeinschaft von Sparkassen-IT und brain4kom mit der Marke "nswnetz", das Glasfasernetz in Betrieb nehmen und Ihnen entsprechende Angebote für schnelleres Internet zukommen lassen.

Nachdem Sprollenhaus, Christophshof, Bais und Sprollenmühle schon länger am Netz sind, ist nun die Kernstadt an der Reihe. Aus bautechnischen Gründen wird die Netze BW zunächst im Bereich Ziegelhüttenstraße mit der Verlegung beginnen. Weiter geht es dann im Bereich WichartsStraße, Jahnweg und Gallengäßle.

Eine Infoveranstaltung für die Bürger, die entlang dieser Trasse wohnen und Interesse an einem Glasfaserhausanschluss haben, wird es aufgrund der strengen Corona Vorgaben vorerst nicht geben.

Die Grundstücksbesitzer, die im Rahmen des Backbone-Ausbaus in diesem Bereich einen Glasfaser-Hausanschluss zu Sonderkonditionen erhalten können, werden per Post schriftlich informiert und erhalten ein Schreiben der Stadt mit entsprechendem Werkvertragsangebot der Netze BW.

Hinweis: Teilweise enthalten die Anschreiben nicht wie angegeben die Unterschrift von Herrn Bürgermeister Mack; bitte lassen Sie sich dadurch nicht irritieren.

Durch die Kooperation mit der Netze BW und dem Landkreis Calw entstehen Synergien, die die Kosten für die Stadt, aber insbesondere für die Hauseigentümer reduzieren. Daher sollten Sie jetzt die Basis für Ihren High-Speed-Internetanschluss legen und sich für die Verlegung eines Glasfaserhausanschlusses auf Ihrem Grundstück entscheiden. Nach Abschluss der Tiefbaumaßnahmen kann der Hausanschluss nur noch zu wesentlich teureren Konditionen erworben werden.

Im Jahr 2022 werden auch noch die Bergorte Hünerberg und Meistern erschlossen.

Sie haben noch Fragen?

Bei Fragen zum Glasfaser-Hausanschluss wenden Sie sich direkt an die Netze BW unter der Rufnummer: 0711 28920640 oder per Email an: tk_hausanschluss_mitte@netzebw.de.

Bei Fragen zu Telekommunikations-Produkten hilft Ihnen gerne die brain4kom telefonisch unter der Rufnummer: 07051 1579050 (E-Mail-Adresse: bad-wildbad@nswnetz.de) weiter.

Als Ansprechpartner der Stadt steht Ihnen Herr Roth vom Stadtbauamt unter der Rufnummer: 07081 930-202 oder d.roth@bad-wildbad.de zur Verfügung.