Zum Menü

Hundesteuer

Jeder Hundehalter des Gemeindegebietes ist verpflichtet, einen über 3 Monate alten Hund innerhalb eines Monats nach dem Beginn der Hundehaltung anzumelden. Die Abmeldung ist innerhalb eines Monats nach Ende der Hundehaltung anzuzeigen.

Die Steuer ist innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe des Steuerbescheides zu entrichten.

Auf Antrag können Hunde von der Steuer befreit werden, wenn eines der folgenden Merkmale zutrifft:

  1. Hunden, die ausschließlich dem Schutz und der Hilfe blinder, tauber oder sonst hilfsbedürftiger Personen dienen. Sonst hilfsbedürftig nach Satz 1 sind Personen, die einen Schwerbehindertenausweis mit den Merkzeichen >>B<<, >>BL<<, >>aG<< oder >>H<< besitzen,
  2. Hunden, die die Prüfung für Rettungshunde oder die Wiederholungsprüfung mit Erfolg abgelegt haben und für den Schutz der Zivilbevölkerung zur Verfügung stehen,
  3. Diensthunden, deren Unterhalt überwiegend aus öffentlichen Mitteln bestritten wird und Diensthunde, deren Halter ein Mitarbeiter einer juristischen Person des öffentlichen Rechts ist und die Hundehaltung im überwiegenden öffentlichen Interesse erfolgt,
  4. Hunden von Forstbediensteten und von bestätigten Jagdaufsehern, soweit diese Hunde für den Forst- oder Jagdschutz erforderlich sind,
  5. Hunden, die aus Gründen des Tierschutzes vorübergehend in Tierasylen und ähnlichen Einrichtungen untergebracht sind,
  6. Herdengebrauchshunden, in der erforderlichen Anzahl,
  7. Hunden, die von zugelassenen Unternehmen des Bewachungsgewerbes oder von Einzelwächtern bei der Ausübung des Wachdienstes (beruflich) benötigt werden,
  8. Hunden, die zur Bewachung von Wohngebäuden außerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile gehalten werden, wenn dies nach Lage der örtlichen Verhältnisse erforderlich ist.
  9. Hunde, die ausschließlich dem Schutz von Epileptikern oder Diabetiker dienen, wenn nachgewiesen wird, dass sie hierzu geeignet sind.

 Der Steuersatz beträgt derzeit

  • für den Ersthund
    108,00 Euro
  • für jeden weiteren Hund
    216,00 Euro
  • erster Kampfhund
    552,00 Euro
  • jeder weitere Kampfhund
    780,00 Euro
  • Zwingersteuer
    360,00 Euro

Ihre Ansprechpartner

Bäzner, Laura
Rathaus Bad Wildbad
Zimmer: 20
Telefon: 07081 930-143
laura.baezner@bad-wildbad.de

Sprechzeiten

Das Rathaus ist auf Grund der Corona-Krise bis auf Weiteres geschlossen. Für dringende persönliche Vorsprachen vereinbaren Sie bitte einen Termin.

Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 12:30 Uhr
Mo. von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Do. von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Bitte tragen Sie bei Ihrem Besuch im Rathaus einen Mund-Nasen-Schutz!

Dokumente

Verfahrensbeschreibungen, Rechtliche Hinweise

Detaillierte Verfahrensbeschreibungen und -abläufe sowie rechtliche Hinweise zum Thema Hundesteuer finden Sie im Verwaltungsportal Service BW. Folgende Ausführungen könnten für Sie von Interesse sein: