Zum Menü

Neue Corona-Verordnung gilt ab 24. April 2021

Mit der aktuellen Änderung der Corona-Verordnung des Landes passt Baden-Württemberg die generellen Regelungen und die Notbremsen-Regelung an die Vorgaben des novellierten Infektionsschutzgesetzes des Bundes an.

Stand: 24.04.2021

Das betrifft vor allem die sogenannte "Bundes-Notbremse" bei 7-Tage-Inzidenzen in den jeweiligen Stadt- und Landkreisen von über 100, 150 bzw. 165. Hier gelten nun die Regelungen aus § 28b des Infektionsschutzgesetzes. Enthalten sind Bestimmungen zu den Kontaktbeschränkungen, Ausgangsbeschränkungen, zum Einzelhandel und zum Betrieb von Schulen und zur Kinderbetreuung.

Die neuen Regelungen gelten ab Samstag, 24. April 2021.

++++ Ausführliche Informationen: Bitte informieren Sie sich über die geltenden Regelungen und Maßnahmen. Die neue Corona-Verordnung sowie die wichtigsten Änderungen finden Sie auf der Seite der Landesregierung unter: https://www.baden-wuerttemberg.de/corona-verordnung

++++ Denken Sie daran: Sie müssen, wo immer möglich, weiterhin zu anderen Personen einen Abstand von mindestens 1,5 m einhalten. Es gilt in verschiedenen Bereichen die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

++++ Helfen Sie mit! Bitte tragen Sie mit einem verantwortungsbewussten Verhalten zur Eindämmung der Corona-Pandemie bei. Durch Einhaltung der AHA-Regeln (Abstand + Hygiene + Alltagsmaske) plus Lüften und Nutzen der Corona-Warn-App kann jede und jeder Einzelne maßgeblich zur Verringerung des Infektionsrisikos beitragen. Reduzieren Sie Ihre persönlichen Kontakte auf ein Minimum und verzichten Sie auf private Reisen sowie Ausflüge zu touristischen Zielen.

Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg