Zum Menü

Neue Corona-Verordnung gilt ab 15. Februar 2021

Die Landesregierung hat die für Baden-Württemberg bestehenden Corona-Regeln angepasst. Ab Montag, 15. Februar 2021, gilt für das Land eine neue Corona-Verordnung.

Nachfolgend erhalten Sie die wesentlichen Änderungen im Überblick.

Stand: 13.02.2012

++++ Die wesentlichen Änderungen im Überblick:

++++ Öffnung von Friseurbetrieben: Friseurbetriebe dürfen ab dem 1. März 2021 unter Auflagen wieder öffnen. Unter anderem ist der Friseurbesuch nur nach vorheriger Reservierung möglich. Es gilt die Pflicht, eine medizinische Maske (vorzugsweise zertifiziert nach DIN EN 14683:2019-10) oder ein Atemschutz, welcher die Anforderungen der Standards FFP2 (DIN EN 149:2001), KN95, N95 oder eines vergleichbaren Standards erfüllt, zu tragen.

++++ Kitas und Schulen: + Kitas und Schulen bleiben bis 21. Februar 2021 geschlossen. + Informationen zu den Regelungen ab dem 22. Februar 2021 finden Sie unter https://www.baden-wuerttemberg.de/corona-verordnung in der Rubrik "Änderungen zum 15. Februar 2021".

++++ Ausgangsbeschränkungen: + Tagsüber gibt es seit dem 11. Februar 2021 in Baden-Württemberg landesweit keine Ausgangsbeschränkungen mehr. + Jedoch können in einzelnen Stadt- und Landkreisen mit einer 7-Tages-Inzidenz über 50 Ausgangsbeschränkungen von 21 Uhr bis 5 Uhr erlassen werden. Darüber informieren die Behörden vor Ort. Das Sozialministerium stellt zudem eine Übersicht der betreffenden Stadt- und Landkreise zur Verfügung: https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/corona-hotspots-bw

++++ Anforderungen an die Mund-Nasen-Bedeckung: Die Bereiche, in denen statt einer "Alltagsmaske" künftig eine medizinische Maske (vorzugsweise zertifiziert nach DIN EN 14683:2019-10) oder ein Atemschutz, welcher die Anforderungen der Standards FFP2 (DIN EN 149:2001), KN95, N95 oder eines vergleichbaren Standards erfüllt, getragen werden muss, werden ausgeweitet. Die Anforderungen gelten ab 15. Februar 2021 auch + in Einrichtungen zur Erbringung der erlaubten körpernahen Dienstleistungen, insbesondere Physio- und Ergotherapie, Logopädie, Podologie und Fußpflege sowie Friseurbetriebe und + bei Angeboten der beruflichen Bildung im Bereich der gewerblichen Wirtschaft.

++++ Wahlen und Abstimmungen: Ergänzt wurden Regelungen, um bei Wahlen und Abstimmungen die beteiligten Personen vor einer Ansteckung mit Covid-19 zu schützen und um eine Verbreitung des Virus bestmöglich zu verhindern (siehe § 10a Corona-Verordnung).

++++ Weiterhin gilt: Die darüber hinaus für Baden-Württemberg geltenden Maßnahmen wie Schließungen von Geschäften und Einrichtungen bleiben bestehen. Das gilt auch für die Kontaktbeschränkungen.

++++ Ausführliche Informationen: Bitte informieren Sie sich über die geltenden Regelungen und Maßnahmen. Die neue Corona-Verordnung finden Sie auf der Seite der Landesregierung unter: https://www.baden-wuerttemberg.de/corona-verordnung

++++ Denken Sie dran: Soweit Sie sich aus triftigen Gründen außerhalb ihrer eigenen Wohnung aufhalten müssen, ist weiterhin, wo immer möglich, zu anderen Personen ein Abstand von mindestens 1,5 m einzuhalten. Es gilt in verschiedenen Bereichen die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.

++++ Helfen Sie mit! Bitte tragen Sie mit einem verantwortungsbewussten Verhalten zur Eindämmung der Corona-Pandemie bei. Durch Einhaltung der AHA-Regeln (Abstand + Hygiene + Alltagsmaske) plus Lüften und Nutzen der Corona-Warn-App kann jede und jeder Einzelne maßgeblich zur Verringerung des Infektionsrisikos beitragen. Reduzieren Sie Ihre persönlichen Kontakte auf ein Minimum und verzichten Sie auf private Reisen sowie Ausflüge zu touristischen Zielen.