Zum Menü

Pressemitteilung - Auftakt für LEADER-Projekt im Nordschwarzwald

Handbuch soll Anreize für Bauen mit heimischem Holz und den Erhalt der regionalen Holz-Baukultur schaffen

NORDSCHWARZWALD. Der Schwarzwald ist eine einzigartige Natur-, Kultur- und Erlebnislandschaft. Das drückt sich auch in besonderen Baustilen aus, die zum Teil eine jahrhundertelange Tradition widerspiegeln. Diese gilt es zu erhalten und weiterzuentwickeln. Vor diesem Hintergrund gaben die Projektinitiatoren der LEADER-Aktionsgruppe Nordschwarzwald, der Architektenkammer und der beteiligten Kommunen gestern im Landratsamt Calw gemeinsam den Startschuss für die Erstellung eines Handbuchs zum Erhalt und zur Weiterentwicklung der regionalen Holz-Baukultur im Nordschwarzwald. „Mit dem LEADER-Projekt möchten wir einerseits der Frage nachgehen, was unter regionaltypischer Baukultur speziell im Nordschwarzwald zu verstehen ist und andererseits, wie diese modern interpretiert werden kann“, erläutert Dajana Greger, Geschäftsführerin der LEADER-Aktionsgruppe, die Intention des Projektes.

Klaus Mack, Bürgermeister der Stadt Bad Wildbad - neben Baiersbronn eine der Pilotkommunen im Projekt - wünscht sich eine Handreichung, die Möglichkeiten aufzeigt, wie die vielfältigen Schindelfassaden und der damit verbundene regionaltypische Baustil erhalten und insbesondere vor dem Hintergrund der Energieeinsparverordnung unterstützt und gefördert werden kann. „Unser Ziel ist es, die Identität der Region gerade auch in der Handschrift der Baugeschichte nachhaltig zu sichern“, so Mack.

Die Architektenkammer Baden-Württemberg möchte mit dem Projekt den Baustoff Holz, insbesondere die für den Schwarzwald charakteristische Weißtanne, wieder stärker ins Bewusstsein von privaten aber vor allem auch kommunalen Bauherren rücken. „Wir haben hier - gerade auch mit LEADER - schon viel erreicht. Diesen Weg müssen wir aber konsequent weitergehen“, so Rudolf Müller, Vorsitzender der Kammergruppe Nordschwarzwald, die zusammen mit dem Landkreis Freudenstadt Träger des Projekts ist.

Mit der Erstellung des Baukulturhandbuchs wurde die Firma TOM TEXTER ydeas aus Freudenstadt beauftragt. Hier gibt es schon viele Ideen, wie das Handbuch am Ende aussehen könnte. Als nächster Schritt steht jedoch erstmal die Konstitution einer Lenkungsgruppe an, deren Aufgabe es sein wird, den inhaltlichen Rahmen abzustecken.

Weitere Informationen zu LEADER-Projekten gibt es auch unter www.leader-nordschwarzwald.de/ und unter http://www.holzplanwerk.de/.