Zum Menü

Elisabetta regina d’Inghilterra – Elisabeth, Königin von England

Sa. 10./17. Juli 2021, 20.15 Uhr Mi. 21. Juli 2021, 20 Uhr Offene Halle Marienruhe

Mit dieser Oper eroberte Rossini 1815 die seinerzeit wichtigste Bühne in Italien, Neapel. In einem geschichtlichen Moment, als die Erschießung von Gioacchino Murat auf Befehl des bourbonischen Herrschers unmittelbar bevorstand, wurde in der Oper phantasievoll die königliche Milde zelebriert. Die tödliche Auseinandersetzung Elisabeths mit Maria Stuart sowie die Volksaufstände klingen nur von Ferne an. Zwar wird aus dem Herrschaftsdrama hier ein nahezu intimes Gefühlsdrama, aber letztendlich geht es immer um Macht. Die persönliche Resignation einer alternden Königin, die ihren Geliebten aufgibt und ihm seinen Liebesverrat verzeiht, erlaubt ihr, die Herrschaft zu behalten. Serena Farnocchia hat die Rolle 2020 in Boston einstudiert, aber wegen Corona wurde die Aufführung abgesagt.

Serena Farnocchia (Elisabeth)
Patrick Kabongo (Leicester)
Mert Süngü (Norfolc)
Veronica Marini (Matilde)
Mara Gaudenzi (Enrico)
Luis Aguilar (Guglielmo)

singen

Der Philharmonische Chor und das Philharmonische Orchester Krakau werden dirigiert von

Antonino Fogliani. Jochen Schönleber inszeniert im Slowacki-Theater in Krakau.

 

Einführungen finden 1,5 Stunden vor jeder Opernaufführung im Forum König-Karls-Bad statt.

 

Die Adresse ist Offene Halle am Sportplatz, Ecke Ziegelhüttenstraße/Jahnweg. Die Anreise mit dem PKW ist einfach.Hier ist ein Link zu Google Maps.  Obwohl eine große Baustelle (Glasfaserkabelverlegung) dort ist, ist der Parkplatz groß genug für alle Gäste.  Zu Fuß ist der Weg ca. 25-30 Minuten von der Haltetelle Kurpark.  Mit Pause und Bewirtung.