Zum Menü

Spaß an Sport

Radfahren - eine Sportart die auch mit Arthrose ausgeübt werden kann. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt.
Radfahren - eine Sportart die auch mit Arthrose ausgeübt werden kann. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt.

Sport ist für viele Menschen ein Lebenselixier. Die Angst, seine Lieblingssportart nicht mehr ausüben zu können, beschäftigt viele Sportler bei den ersten Anzeichen der Arthrose. Viele Sportarten können jedoch mit Beeinträchtigungen weiter ausgeübt werden. Zusätzlich besteht die Chance, ganz neue Sportarten für sich zu entdecken, die als positiver Nebeneffekt auch noch zur Regeneration der Arthrose beitragen können.


Bewegen Sie sich gesund
Unser Körper ist darauf ausgelegt, komplexe und vielschichtige Bewegungen auszuführen. Sehnen, Muskeln und Knochen sind perfekt aufeinander abgestimmt und ergänzen und unterstützen sich gegenseitig. Um den Körper gesund zu halten, ist es deshalb wichtig, dieses Zusammenspiel regelmäßig zu trainieren. Auch bei Beschwerden wie Arthrose kann der richtig angepasste Sport ein wichtiger Teil der Behandlung sein. Er sorgt nämlich dafür, dass der Rest des Körpers in Bewegung bleibt und betroffene Stellen entlastet werden können. Mit Hilfe der wissenschaftlich evaluierten Analysen können wir die besonders belastenden Bewegungselemente herausfiltern. Durch eine professionelle Behandlung werden die richtigen Bewegungsabläufe des Körpers geübt und die Bewegungen korrekt ausgeführt. So wird einer Fehl- oder Überbelastung der Gelenke vorgebeugt.

Sport für Ihr Wohlbefinden: Viel Bewegung – wenig Belastung
Regelmäßige Bewegung unterstützt aktiv den Stoffwechsel und hilft die Steuerungsfähigkeit der Gelenke zu erhalten. Gerade beim Kniegelenk kann die richtige Sportart eine deutliche Entlastung mit sich bringen. So sind Aktivitäten wie Schwimmen, leichtes Radfahren, Nordic Walking, Wandern oder Gymnastik unbedingt zu empfehlen. Aber auch Sportarten wie Tennis, Golf, etc. können in Technik und Ausführung dem betroffenen Gelenk angepasst werden. Und auch im Alltag ist es möglich, kleine Übungen einzubauen. Achten Sie zum Beispiel darauf, richtig zu sitzen und sich gerade zu halten. Dies entlastet die Wirbelsäule und damit auch die umliegenden Gelenke.Oder fahren Sie  mit dem Fahrrad zum Supermarkt. Nehmen Sie sich Zeit und genießen Sie die Bewegung an der frischen Luft. In Kombination mit der richtigen Ernährung können Sie dadurch sogar eine gesunde Gewichtsreduktion erreichen.

Generell gilt es, sowohl in der Prävention als auch im Fortschreiten der Arthrose Bewegungsabläufe mit großer Stoßbelastung und Sprüngen wie z.B. Squash oder Kontaktsportarten zu reduzieren oder zu vermeiden. Auch Sportarten mit einem hohen Verletzungsrisiko wie Fußball, Volleyball oder Handball sind eher kontraproduktiv, da sich Verstauchungen oder Zerrungen negativ auf den Prozess auswirken können. Aber auch hier gilt: Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Sporttherapeuten.